HCM mit Kantersieg gegen Deggendorf – Nachwuchs mit respektablen Ergebnissen gegen Topfavorit Spaichingen

Die erste Mannschaft des HCM hat am Samstagabend deutlich gegen das Tabellenschlusslicht Deggendorf mit 28:3 gewonnen. Die Niederbayern, die nur mit 6+1 Spielern antreten konnten, hatten von Beginn keine Chance gegen den vollbesetzten Merdinger Kader.

Daraus entwickelte sich auch ein einseitiges Spiel und die Pflichtaufgabe wurde erfüllt. Unsere Mannschaft hat nun eine rund 6-wöchige Pause, bevor dann am 29.06. das Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer IHC Atting in Merdingen stattfindet.

Am Megaspieltag am Samstag spielten auch alle Nachwuchsmannschaften gegen den Topfavorit aus Spaichingen. Die U13 hielt zwei Drittel gut mit, konnte dann aber im letzten Drittel nicht mehr ganz dagegenhalten und verlor am Ende mit 7:15. Im nächsten Spiel der U19 traf die beiden Topmannschaften der vergangenen Juniorenspielzeiten aufeinander. Während beim HCM der Stamm an Spielern aus dem Nachwuchs herauskam, sind die Spaichinger mit nahezu unverändertem Kader das übermächtige Team in der Juniorenliga. Dennoch konnte sich unser Team ordentlich verkaufen und unterlag mit 10:17.
Die Merdinger U16, ebenfalls neuformiert und aufgefüllt mit U13 Spielern schnupperte an einer Sensation gegen die Badgers. Man konnte mit 2:0 in Führung gehen und hielt lange ein 2:2 Unentschieden. HCM-Goalie Louis Waaßmann hielt sein Team mit teilweise unglaublichen Paraden im Spiel. Im letzten Drittel zog dann aber auch der Favorit davon und gewann mit 5:9.

Die zweite Mannschaft verlor aufgrund eines desolaten zweiten Drittels gegen die Reserve der Spaichinger mit 4:11 (2:2;0:7;2:2).

Am kommenden Wochenende trifft sich der Nachwuchs bereits zu den Rückspielen in Spaichingen. Eine Woche später empfängt die U13 und die U16 den IHC Landau zuhause in Merdingen.

HCM empfängt Deggendorf am Samstag Nachwuchs trifft auf Spaichingen

Am kommenden Samstag ist in Merdingen ein großer Heimspieltag angesetzt. Alle Mannschaften des HCM sind im Einsatz. Die U13- 2.Herren treffen auf die Badgers Spaichingen. Die Spaichinger gehören mit allen Mannschaften zu den Favoriten in der Liga. Der HCM ist in den Partien am Samstag gegen die Badgers eher der Aussenseiter.

Die 1.Mannschaft ist dagegen klarer Favorit gegen das Tabellenschlusslicht aus Deggendorf. Die Niederbayern gewannen das erste Spiel gegen Freiburg, danach gab es allerdings nur noch Niederlagen. Die Deggendorfer verfügen über eine eigene Halle und haben dementsprechend einen sehr guten Nachwuchs, dem man mit der 2.Bundesliga eine Perspektive aufzeigen möchte. In den ersten Spielen zeichnete sich schon ab, dass es für die Deggendorfer eine harte Saison werden kann. Die Routiniers Stefan Bauer und Alex Weiß stehen nur sporadisch zur Verfügung. Es wird wohl noch 2-3 Jahre dauern, bis um Top-Talent Bergbauer und dem starken Nachwuchs eine neue Ära eingeläutet werden kann.

Für den HCM zählt daher am Samstag auf jeden Fall nur ein Sieg. Nach dem Derbysieg gegen Freiburg ist die Mannschaft motiviert den vierten Sieg im fünften Spiel einzufahren. Danach hat unsere Mannschaft eine längere Pause von 6 Wochen, bis es erst Ende Juni mit dem Topspiel gegen Atting zuhause und dem vollen Spielkalender im Juli weitergeht für unsere Mannschaft.

Samstag 11.05.2019

U13- Spaichingen 10.00 Uhr
U19- Spaichingen 12.00 Uhr
U16 – Spaichingen 14.30 Uhr
2.Herren- Spaichingen II 16.30 Uhr
1.Herren- Deggendorf 19.00 Uhr

HCM gewinnt das Derby gegen die Breisgau Beasts Junge HCM-Spieler überzeugen beim 8:5 Heimsieg am Freitagabend in Merdingen

Der HC Merdingen hat am Freitagabend vor knapp 300 Zuschauern das Südbaden-Derby in der 2.Bundesliga Süd gegen die Freiburg Beasts mit 8:5( 3:1;1:3;4:1) gewonnen.

Beide Teams konnten nahezu auf den vollen Kader zurückgreifen, bei Merdingen standen 13 Feldspieler +2 Torhüter auf dem Spielbericht, die Freiburger traten mit 12+2 Spielern an.

Der Beginn beider Mannschaften war etwas zerfahren, in den ersten 10 Spielminuten gab es nur wenige klare Torchancen. Den ersten Treffer erzielte dann Robert Peleikis in Merdinger Überzahl, kurz darauf konnte Denys Mylyanyk aus der dritten Merdinger Reihe zum 2:0 treffen. Allgemein machte die dritte Merdinger Formation einen hervorragenden Job. Angeführt von Assistenz-Kapitän Thomas Issler (27 Jahre) bestand die Formation aus Debütant Mika Junker(16), Nick Bartel(18), Dan-Julian Zehner (19) und dem erwähnten Torschützen Mylyanyk(18). Die Formation stand meistens gegen die Beasts-Reihe um die gestandenen DEL-Cracks Simon Danner und Mirko Sacher (zusammen über 800 DEL-Spiele) auf dem Feld, die durch das agressive Forchecking des HCM weitestgehend blass blieben.
Im weiteren Spielverlauf erhöhte Kevin Bitsch auf 3:0 für Merdingen, 5 Sekunden vor Drittelende gelang dem im Feld spielenden Christoph Mathis der 3:1 Anschluss für Freiburg.

Im zweiten Drittel kippte dann das Momentum auf die Freiburger Seite. Aaron Kupzick verkürzte auf 3:2 und in doppelter Überzahl trafen Danner und Sacher zum 3:4 . Mit einem Tor von Fabio Frick auf Merdinger Seite ging es dann mit 4:4 in die zweite Drittelpause.

Im letzten Drittel blieb es weiterhin spannend, Kinderknecht traf zum 5:4 im Powerplay in der 43.Minute. Anschließend drehte der 18-jährige Nico Bächle auf und erzielte die beiden Treffer zum 6:4 und 7:5 und legte dann mustergültig für Niko Linsenmaier zum 8:5 Endstand auf. Henrik Schnurr(18) im HCM-Tor, der den Vorzug vor Goalie Jens Berger erhielt, hielt mit einer souveränen Leisung dann den Sieg fest.

Somit bleiben die Panthers oben dran und können mit einem Sieg in zwei Wochen zuhause gegen Deggendorf die gute Tabellensituation festigen.

Ein besonderes Lob geht auch noch an die fleißigen Helfer hinter den Kulissen, aufgrund des Neubaus musste der Verkaufskiosk umgesetzt werden und neu eigerichtet werden. Ebenfalls wurden vor der Saison neue Spielfeldmarkierungen angebracht und eine Grundreinigung der Spielfläche durchgeführt.
Für beide Maßnahmen gab es von Zuschauern und Spielern zahlreiches postives Feedback.

Statistik:
Tor:
Henrik Schnurr
Jens Berger
Feld:
Marc Petermann (0 Tore/0 Assists)
Thomas Issler (0/0)
Kevin Bitsch (1/0)
Dennis Schopp (0/0)
Nico Bächle (2/1)
Robert Peleikis (1/0)
Alexander Kinderknecht (1/2)
Dan-Julian Zehner (0/1)
Nikolas Linsenmaier (1/2)
Denys Mylyanyk (1/0)
Nick Bartel (0/0)
Fabio Frick (1/1)
Mika Junker (0/0)

Die Heimspielsaison beginnt für den HCM mit dem Derby gegen die Freiburg Beasts

Am kommenden Freitag startet für den HC Merdingen die Heimspielsaison mit dem Derby gegen die Freiburg Beasts. Der HCM konnte in den ersten drei Auswärtsspielen immerhin zwei Siege einfahren und steht damit voll im Soll. Freiburg steht etwas mehr unter Zugzwang, da der Saisonstart nicht ganz so erfolgreich verlaufen ist. Allerdings haben die Freiburger mit den DEL-Spielern Simon Danner und Mirko Sacher von den Schwenninger Wild Wings deutlich mehr Qualität in der Offensive hinzugewonnen. Während der kleine Merdinger Kader sich in den ersten Spielen sehr gut einspielen konnte, haben die Freiburger in den bisherigen vier Spielen bereits 23 Spieler eingesetzt. Für den Coach Dirk Müller bedeutet dies die Qual der Wahl die beste Truppe im Derby auflaufen zu lassen, anderseits ist dies sicherlich auch ein Zeichen, dass die Stammformation der Beasts sich noch nicht gefunden hat.

Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel auf dem Merdinger Hockeyplatz freuen. Der Eintritt erfolgt wie immer freiwillig auf Spendenbasis.

Freitag 26.04.2019

2.Bundesliga Süd

HC Merdingen-Freiburg-Beasts 20.00 Uhr

HCM holt drei Punkte am Wochenende / Auf Niederlage in Kassel folgt ein Sieg in Langenfeld

Der HC Merdingen verlor am Samstag knapp in Kassel mit 9:11(3:2;3:5,3:4) und gewann am Sonntag mit 6:5 (2:2;2:2;2:1) in Langenfeld.

Mit den Kassel Wizards rückte eine der Spitzenmannschaft der 2.Bundesliga Nord in dieser Saison in den Süden. So entwickelte sich am Samstag auch ein sehr gutes Spiel in Kassel, der HCM konnte gut mitspielen und ging mit einer 3:2 Führung sogar in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel baute der HCM erst die Führung auf 5:2 aus, brach dann aber im zweiten Drittel ein und lag zum Ende des Drittels mit 6:7 hinten.

Im Schlussdrittel erhöhte Kassel dann sogar zwischenzeitlich auf 6:9, der HCM warf alles nach vorne und kämpfte sich nochmal auf 9:10 heran, dennoch entschieden die Kassler dann das Spiel mit 9:11.

Nach dem guten Auftritt in Kassel, wollte die Mannschaft am Sonntag in Langenfeld unbedingt was Zählbares mitnehmen.
Der HCM zeigte sich in Langenfeld zwar feldüberlegen, trotzdem konnten die Langenfeld Devils das Spiel eng gestalten. Nach dem ersten Drittel stand es 2:2 unentschieden, nach dem zweiten Drittel 4:4. Der HCM ließ zahlreiche Chancen liegen, um das Spiel zu entscheiden.
Beim Stand von 5:5 musste der HCM drei Unterzahlsituationen hintereinander überstehen, bei denen der Merdinger Goailie Henrik Schnurr seine Mannen im Spiel hielt. Schnurr spielte fast das komplette Wochenende, da Goalie Jens Berger sich bereits im ersten Drittel in Kassel verletzte.
In der 59.Minute traf dann Alexander Kinderknecht für dne HCM zum erlösenden 6:5 Siegtreffer.
Mit sechs Punkten aus drei Auswärtsspielen steht der HCM ordentlich da und kann sich nun auf das nächste Heimspiel am Freitag 26.04. gegen die Freiburg Beasts freuen.

Statistik vs Kassel:

Jens Berger (0/0)
Henrik Schnurr (0/0)

Robert Peleikis (4/1)
Fabio Frick (1/1)
Thomas Issler (1/0)
Marc Petermann (0/1)
Nico Bächle (0/3)
Alexander Kinderknecht (3/1)
Dennis Schopp (0/1)
Kevin Bitsch(0/0)
Denys Mylyanyk (0/0)
Dan-Julian Zehner(0/0)

Statistik vs Langenfeld

Jens Berger (0/0)
Henrik Schnurr (0/0)

Robert Peleikis (3/1)
Fabio Frick (1/2)
Thomas Issler (0/0)
Marc Petermann (1/0)
Nico Bächle (0/1)
Alexander Kinderknecht (1/1)
Dennis Schopp (0/1)
Kevin Bitsch (0/0)
Denys Mylyanyk (0/0)
Dan-Julian Zehner(0/0)

 

HCM fährt ersten Auswärtsdreier ein! 6:5 Sieg in Spaichingen

Der HC Merdingen erwischt einen guten Saisonstart und gewinnt das wichtige Auswärtsspiel in Spaichingen mit 6:5 (0:0,3:2,3:3).
Dem HCM, der mit 8+2 Spieler angereist war und u.a. auf Thomas Issler verzichten musste gelangen mit einer geschlossenen Teamleistung drei wichtige Punkte bei den heimstarken Spaichingern.

Nach dem torlosen ersten Drittel traf der neue Mannschaftskapitän Marc Petermann kurz nach Ablauf einer Spaichinger Strafe zur 1:0 Führung. Nico Bächle und Alexander Kinderknecht bauten die Führung mitte des zweiten Drittels auf 3:0 aus. Kurz vor Ende des Drittels gelang jedoch den Badgers mit einem Doppelschlag von Hannes Koringer der 2:3 Anschluss.

Kurz nach Anpfiff des dritten Drittels traf Sauter zum Ausgleich und Yannick Reinhardt besorgte die Führung für die Hausherren. Die Gastgeber, die mit 13+2 Feldspieler antraten konnten jedoch das Spiel nicht endgültig auf ihre Seite ziehen.
Für Merdingen konnte Dan-Julian Zehner wieder den Ausgleich besorgen. Die erneute Führung durch Leon Wientges von Spaichingen wurde dann vier Minuten vor Schluss durch Treffer von Marc Petermann und Kevin Bitsch gekontert.
Am Ende gewann der HCM mit 6:5 und kann nun mit drei Punkten im Rücken aus dem ersten Spiel nach Kassel und Langenfeld fahren.

Aufstellung:
Jens Berger (0 Tore/0 Assists)
Henrik Schnurr (0/0)
Marc Petermann (2/0)
Alexander Kinderknecht (1/3)
Kevin Bitsch (1/1)
Dennis Schopp (0/1)
Nico Bächle (1/1)
Dan-Julian Zehner (1/0)
Denys Mylyanyk (0/0)
Nick Bartel (0/0)

 

Saisonstart für den HCM in Spaichingen / Anton Bauer nicht mehr Trainer beim HCM

Am morgigen Freitagabend steigt der HC Merdingen mit dem Auswärtsspiel bei den Badgers Spaichingen in die neue Zweitliga-Saison ein. Bereits im letzten Jahr traf man früh im März in der Saison auf die Badgers und konnte dort einen Auswärtssieg einfahren.

Aufgrund der noch laufenden Eishockeysaison müssen beide Mannschaften noch auf einige Akteure verzichten. Beim HCM kommt dazu noch der ein oder andere angeschlagene Spieler, bei denen ein Einsatz noch fraglich ist. Mit einem guten Auftritt in Spaichingen könnte der HCM reichlich Selbstvertrauen für das kommende Doppelwochenende in Kassel/Langenfeld tanken.

Dennoch dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen, bei den letzten Partien der letztjährigen Playoffteilnehmer waren die Spielergebnisse immer relativ knapp. Die Badgers Spaichingen und der HC Merdingen sind auch die einzigen Teams aus der zweiten Bundesliga, die noch nicht in die Saison gestartet sind.

Dies liegt unter anderem daran, dass beide Vereine über keine beheizte Turnhalle/Spielfläche verfügen und sich die Saisonvorbereitung bei winterlichen Temperaturen entsprechend schwierig gestaltet. Dazu kommt, dass der mittlerweile 4 Euro teure ISHD-Ball nicht für diese Temperaturen ausgelegt ist und dadurch ein normales Mannschaftstraining zum teuren Vergnügen werden kann.

Der HCM kann weitestgehend auf den gleichen Kader, wie im vergangenen Jahr zählen. Denys Mylyanyk, Dan-Julian Zehner und Nick Bartel gehören seit dieser Saison fest zum Kader der 1.Mannschaft. Kürzer treten wird Yannik Schnurr, der dem Team nur aushilfsweise zur Verfügung steht.

Die größte Veränderung gibt es beim HCM auf der Trainerbank. Der letztjährige Coach Anton Bauer steht in dieser Saison aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Der HCM möchte sich aber hiermit bei Anton für das Engagement und die geleistete Arbeit in den letzten zwei Jahren herzlich bedanken.

Spielbeginn ist morgen am Freitag 22.03. um 20.00 Uhr in der RVS-Arena in Spaichingen.

5.Platz für das HCM-Team bei der Junioren-DM — Kapitän Nico Bächle ins All-Star-Team gewählt

Die Juniorenmannschaft des HCM hat am vergangenen Wochenende bei den deutschen Meisterschaften einen sehr guten 5.Platz belegt.
Mit der maximal Beteiligung von 10 Mannschaften, die in zwei 5er Gruppen aufgeteilt wurden, fanden in diesem Jahr die deutschen U19-Meisterschaften statt.

Gleich morgens um 8.00 Uhr traf man im ersten Gruppenspiel auf den alten und neuen deutschen Meister Crash Eagles Kaarst au NRW und unterlag mit 0:6. Das zweite Spiel gegen den bayrischen Meister TV Augsburg gewann man knapp und mit etwas Glück mit 1:0. Im nächsten Spiel gegen den Vertreter aus Hamburg, Bergedorf Lizards, machte man mit einem 2:0 Erfolg den Viertelfinaleinzug klar. Defensiv war das HCM sehr gut eingestellt, nach vorne merkte man das verletzungsbedingte Fehlen der Stürmer Mika Junker und Dan-Julian Zehner, die in der Hauptrunde es immerhin auf insgesamt 70 Torbeteiligungen brachten.

Im letzten Gruppenspiel gegen den Vizemeister Bissendorfer Panther unterlag man deutlich mit 1:8, nachdem man zur ersten Hälfte schon mit 0:5 zurücklag. Coach Dennis Schopp nutzte das Spiel auch in der zweiten Hälfte, um auch dem U16 Goalie Louis Waaßmann Spielpraxis zu geben.

Am Sonntag ging es dann im Viertelfinale gegen die Miners Oberhausen, dort unterlag man nach einer schwächeren ersten Halbzeit klar mit 0:5.
In den Platzierungsspielen ging es jetzt um Platz 5-8 für den HCM, die vier Teams im Halbfinale zeigten im Turnierverlauf nochmal ein stärkeres Niveau als die restlichen Mannschaften.

Somit wäre ein 5.Platz für die Merdinger ein Riesenerfolg und so kam es in den beiden Platzierungsspielen dann auch. Gegen den TV Augsburg im ersten Spiel war man überlegen, verzweifelte aber an der stark haltenden Torhüterin der Augsburger und gewann dann im Penaltyschiessen mit 1:0 durch den Treffer von Denys Mylyanyk.
Im zweiten Spiel gegen die Deggendorf Pflanz ging es dann um Platz 5 und den besten Vertreter aus Bayern und Baden-Württemberg. In der regulären Spielzeit trennte man sich mit 2:2, im Penaltyschiessen hielt Henrik Schnurr (wie auch gegen Augsburg) alle Penaltys. Nico Bächle und Denys Mylyanyk trafen und somit war der 5.Platz perfekt. Für die Mannschaft und den Verein war das Turnier nochmal ein toller Abschluss für die Saison 2018.

Der HCM-Kapitän Nico Bächle wurde bei der anschließenden Siegerehrung noch in das All-Star Team des Turniers gewählt.

Für den HCM spielten: Tor: Henrik Schnurr, Louis Waaßmann, Feld: Yannik Schnurr, Nick Bartel, Danilo Moskaliouk, Sebastian Zinn, Moritz Breuel, Denys Mylyanyk, Arne Bruhn, Maximilian Thimm und Nico Bächle.

Für die Spieler des „goldenen“ Jahrgangs 2000, Maximilian Thimm, Nick Bartel, Sebastian Zinn, Moritz Breuel, Nico Bächle, Henrik Schnurr und Yannik Schnurr endet damit auch die Zeit im Nachwuchsspielbetrieb.
Mit insgesamt 5 Teilnahmen bei deutschen Meisterschaften, einer Europacupteilnahme und den Meisterschaften in Baden-Württemberg gehen sie vor dem Jahrgang 94 als erfolgreichste Nachwuchsära in die noch junge Vereinsgeschichte ein. Ein besonderer Dank geht hierbei auch den Coach Dennis Schopp, der die Mannschaft durch die vielen Jahre begleitet hat und die Mannschaften auch mit zu den Erfolgen geführt hat.

Für den HCM gilt es jetzt diese Spiele in die aktiven Mannschaften integrieren zu können und auch weiter im Nachwuchs hart daran zu arbeiten, dass man die nächsten Generationen zu ähnlichen Erfolgen führen kann.

 

Die deutsche U-19 Nationalmannschaft ist Skaterhockey-Europameister 2018

Im Finale besiegten sie die Schweiz deutlich mit 14:1. Nico Bächle aus Merdingen im Kader der Deutschen

Von Anfang an ließ die deutsche Mannschaft keinen Zweifel daran, dass sie den Titel bei diesem Turnier in Lugano (CH) verteidigen wollten. Bereits im ersten Gruppenspiel gegen Österreich gab es einen deutlichen zweistelligen Sieg. Im zweiten Gruppenspiel kam man mit der körperbetonten Spielweise der Schweizer nicht ganz zurecht und verloren mit 4:6. Im dritten Gruppenspiel gegen Großbritannien gelang dann wieder ein deutlicher Sieg. Im Halbfinale war der Gegner wieder die Österreicher, die mit 15:0 besiegt werden konnten.

Im Finale warteten dann wieder die Schweizer Gastgeber.

Bereits nach 9 Sekunden konnte Tim Strasser mit einem schönen Schuss das 1:0 erzielen. Lediglich bis zum zwischenzeitlichen 2:1 konnte die Schweizer Mannschaft die Partie offen halten. Danach wurde die Schweiz von der deutschen Mannschaft förmlich überrollt.
Mit einer überragenden, mannschaftlich geschlossenen Leistung ließ die deutsche Mannschaft den Schweizern im Finale keine Chance.
Das Ergebnis war auch in dieser Höhe verdient. Mit Nico Bächle war erstmals ein Spieler des HC Merdingen im Kader der U19-Nationalmannschaft und wurde Europameister.

Der Merdinger Juniorenkapitän hatte sich durch seine Leistungen im Ligenspielbetrieb als Topscorer der baden-württembergischen Juniorenliga und in der Merdinger Herrenmannschaft für das Nationalteam empfehlen können. Der Verteidiger Bächle steuerte im Turnierverlauf vier Treffer und eine Vorlage bei.

U19-Europameisterschaften am Wochenende in Lugano Nico Bächle im deutschen Aufgebot

Am Wochenende finden die U19-Europameisterschaften in Lugano (CH) statt.

Mit Nico Bächle trägt erstmals ein Merdinger Spieler den Bundesadler auf der Brust. Er hatte zuvor vier Auswahllehrgänge durchlaufen und mit guten Leistungen im Ligaspielbetrieb auf sich aufmerksam gemacht.

Das Ziel der deutschen  Mannschaft ist es den Titel zu verteidigen, den man im vergangenem Jahr erringen konnte. Der grösste Konkurrent für die deutsche Mannschaftkönnte das Heimteam aus der Schweiz sein.
Am Samstag finden die Gruppenspiele statt und am Sonntag dann die Halbfinals und das Endspiel. Der Merdinger Juniorenkapitän wird mit der Rückennummer 9 auflaufen.

Weitere Infos zum Turnier und Verlauf gibt es auf der Seite  https://www.sayaluca.ch/u19

Es wird ein Livestream der Spiele vom Samstag geben unter diesem Link (Sonntag folgt)
livestream.com/accounts/8902136/events/8433629…

Ebenso wird es auf der Facebookseite des deutschen Verbandes ISHD – Inline-Skaterhockey Deutschland am Wochenende Informationen zum Turnierverlauf geben.

Wir wünschen Nico und der deutschen Mannschaft viel Erfolg bei der Mission Titelverteidigung!