Spiel um Platz 1 am Samstag gegen Spaichingen

Am Samstag trifft der HCM als Tabellenführer auf den Tabellenzweiten, die Badgers Spaichingen.

Mit Merdingen und Spaichingen treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich seit Jahren im Herren-und Nachwuchsbereich begegnen und mittlerweile sicherlich die Spitze der baden-württembergischen Vereine bilden. In den letzten Jahren wurde die Juniorenmeisterschaft in Baden-Württemberg immer zwischen Merdingen und Spaichingen entschieden, mittlerweile sind auch zahlreiche Spieler von beiden Vereinen aus dem Nachwuchs im Herrenbereich angekommen. Beide Vereine verfolgen eine ähnliche Philosophie, z.b. im Bereich Nachwuchsarbeit oder eigener Infrastruktur. Im Heimspiel der vergangenen Woche waren 8 von 10 HCM-Spielern bereits im Nachwuchsalter für die Merdinger aktiv. Mit sieben eingesetzten Juniorenspielern (Jahrgang 99 und jünger) in dieser Saison führt der HCM diese Statistik in der 2.Bundesliga noch deutlich vor den Spaichingern mit 4 Spielern an. Auch die Statistik mit den absoluten Einsätzen der Juniorenspieler führen Merdingen (49) und Spaichingen (39) deutlich an. (mehr dazu im Heimspielheft)

Vor einem Jahr sah es bei den Spaichingern alles andere als rosig aus, man stand mit nur 6 Punkten ziemlich am Tabellenende, gleichzeitig fiel der Kader zunehmen auseinander. In dieser Saison entschied man sich für einen Umbruch und setzte auf den eigenen Nachwuchs. Es wurden einige Juniorenspieler des Jahrgangs 2001 integriert, die mit ebenfalls noch jungen Spielern wie Reinhardt und Eckert sogar das Grundgerüst des Spaichinger Kaders bilden. Eine weitere Konstante in Reihen der Badgers ist Goailie Julian Käfer, der bereits im Trikot der deutschen Nationalmannschaft stand. Mit geringen Erwartungen gestartet entwickelte sich die junge Badgers-Mannschaft in dieser Saison prächtig und steht vor dem letzten Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz.

In der vergangenen Woche zeigte die Panthers vom Tuniberg eine sehr souveräne Leistung gegen den ERC Ingolstadt, der ohne Mühe mit 15:2 besiegt wurde. Coach Anton Bauer kann auf das gleiche Personal der vergangenen Woche zählen.

Die Tabellensituation sorgt für eine zusätzliche Brisanz. Der Sieger des Spiels qualifiziert sich sicher für die Playoffs. Dem HCM wäre der erste Platz mit einem Sieg sicher. Der dritte Anwärter auf die Playoffs sind die Rhein-Main Patriots, die mit einem Heimsieg im zeitgleichen Spiel gegen Schlusslicht Menden aufgrund des direkten Vergleichs vor den Badgers aus Spaichingen stehen werden. Sollte der HC Merdingen allerdings verlieren und die Rhein-Main Patriots gewinnen, ist der HCM auf Platz 3 und somit nicht für die Playoffs qualifiziert.

Samstag 16.09.2017

HC Merdingen- Badgers Spaichingen 19.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.