HCM scheidet in den Playoffs ganz knapp aus 8:11 Niederlage in Berlin

Die 1.Mannschaft des HCM unterlag gestern den Red Devils Berlin mit 8:11( 1:4;3:4;4:3) und ist somit aufgrund eines Tores im Playoff-Viertelfinale ausgeschieden.

Aus dem Hinspiel nahmen die Merdinger einen zwei Tore Vorsprung mit nach Berlin, dennoch war allen klar, dass die Verteidigung des Vorsprungs eine schwere Aufgabe werden würde.
Nach 5 Minuten brachte Kinderknecht den HCM in Führung. Doch die Antwort der Berliner erfolgte noch im ersten Drittel. Die Gastgeber zogen auf 4:1 davon und wirkten läuferisch deutlich frischer als das HCM-Team, die 800 Km Anreise in den Knochen hatten.

Doch ab dem zweiten Drittel kamen die Panthers besser ins Spiel und verkürzten mit einem Doppelschlag von Bächle und Schopp auf 4:3. Doch postwendend kassierte man das 5:3, Bächle wenige Sekunden zwar mit dem 5:4, doch wieder direkt der Berliner Gegenschlag zum 6:4. Alle Tore fielen zwischen Minute 29 und 31. Die Gegentore fielen in dieser Spielphase definitiv zu einfach.

Als die Berliner dann mit Toren Ende des zweiten Drittels und Beginn des dritten Drittels auf 9:4 davonzogen, rechneten nur die wenigsten der knapp 100 Zuschauer mit einem Comeback der Merdinger. Doch Bächle und Bitsch verkürzten nochmal auf 9:6 und brachten Merdingen wieder ins Spiel. Zwischenzeitlich traf allerdings wieder Berlin in Überzahl zum 10:6 und kurz darauf auch zum 11:6.

Der HCM bewies Moral und gab sich immer noch nicht geschlagen, angetrieben von Juniorennationalspieler Nico Bächle und Marc Petermann wurde die Schlussoffensive eingeläutet. Petermann überlistete mit einem Fernschuss den Berliner Goalie, Kevin Bitsch knipste 40 Sekunden später zum 11:8.
Der Ausgleich in der Serie war dann durch große Chancen in Überzahl und mit einem leeren Tor zum Greifen nahe, jedoch blieb es schlussendlich beim 11:8 und dem damit verbundenen Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale.

Jedoch hat das Team bei beiden Auftritten gegen den Hauptrundenmeister aus der Nordgruppe alles reingehauen und sich sehr teuer verkauft und konnte dann den Abend noch verdient im Berliner Nachtleben ausklingen lassen.

Statistik:
Jens Berger (0/0)
Henrik Schnurr (0/0)

Alexander Kinderknecht (1/2)
Dennis Schopp (1/0)
Kevin Bitsch(2/2)
Nico Bächle (3/2)
Marc Petermann (1/0)
Yannik Schnurr (0/1)
Nick Bartel (0/0)
Dan-Julian Zehner (0/1)
Denys Mylyanyk (0/0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.